Noémie Schmidt, Liliane Amuat, Pasquale Aleardi und Mike Müller geehrt
Schweizer Fernsehfilmpreis 2017

Noémie Schmidt, Liliane Amuat, Pasquale Aleardi und Mike Müller geehrt

  News News
09 Jan 2017

Noémie Schmidt und Pasquale Aleardi nehmen an den 52. Solothurner Filmtagen für ihre Hauptrollen in «La lumière de l’espoir» und «Gotthard» den Schweizer Fernsehfilmpreis 2017 entgegen. Als beste Nebendarstellerin wird Lilian Amuat für ihre Rolle in «Lotto» ausgezeichnet. Mike Müller erhält den Spezialpreis der Jury für die Verkörperung des Luc Conrad in der SRF-Serie «Der Bestatter».

Noémie Schmidt erhält die Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin für die Rolle der Elisabeth in der spanisch-schweizerischen Koproduktion «La lumière de l’espoir» von Silvia Quer. Die 1990 in Sitten geborene Schauspielerin absolviert die internationale Theaterschule Lassaâd in Brüssel. Derzeit ist sie mit Dany Boon in «Radin» (Fred Cavayé) zu sehen. Bester männlicher Hauptdarsteller ist Pasquale Aleardi (*1971) für seine Interpretation des Tommaso in «Gotthard» von Urs Egger. Nach der Ausbildung an der Theaterhochschule Zürich spielt Pasquale Aleardi in mehr als achtzig nationalen und internationalen Kino- und Fernseh-Produktionen. Liliane Amuat überzeugt in «Lotto» von Micha Lewinsky in der Nebenrolle der Susanne. Die Schauspielerin wurde 1989 in Zürich geboren. Nach dem Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar ist sie während vier Jahren am Burgtheater Wien engagiert, 2015 wechselt sie ans Theater Basel. Im selben Jahr spielt sie zwei Kinohauptrollen in «Skizzen von Lou» von Lisa Blatter und «Der Frosch» von Jann Preuss. Der Schauspieler Mike Müller (*1963) erhält den Spezialpreis der Jury für die Verkörperung des Luc Conrad in der SRF-Serie «Der Bestatter». Nach dem Studium der Philosophie in Zürich und gehört er zu den Mitbegründern der Theatergruppe Olten. Ab den 1990er-Jahren ist Mike Müller in der freien Theaterszene in Zürich tätig, parallel dazu engagiert er sich seit dessen Gründung beim Casinotheater Winterthur und als Gast am Schauspielhaus Zürich und am Theater Neumarkt. Seit 2000 ist er regelmässig am Fernsehen zu sehen und spielt in diversen Schweizer Filmen.

Die Preisverleihung mit Laudatio findet am Sonntag, 22. Januar 2017 um 17:00 Uhr in der Reithalle statt. Durch die Preisverleihung führt der Schauspieler Leonardo Nigro. Der von SWISSPERFORM gestiftete Schweizer Fernsehfilmpreis ist mit je CHF 10'000 dotiert. Die Jury setzt sich 2017 aus dem Schauspieler Leonardo Nigro, der Produzentin Valerie Fischer und der Direktorin der Solothurner Filmtage, Seraina Rohrer, zusammen. (Solothurner Filmtage / kah)

 

Zurück zur Liste