Kein Oscar, dafür zwei Césars

Kein Oscar, dafür zwei Césars
Preise für «Ma vie de Courgette»

Kein Oscar, dafür zwei Césars

  News News
27 Feb 2017

In der Oscar-Nacht ist «Ma vie de Courgette» von Claude Barras leer ausgegangen. Gewonnen in der Kategorie Bester animierter Spielfilm hat «Zootopia». Dafür wurde der Schweizer Animationsfilm mit dem César für den besten langen Animationsfilm und für die beste Buchadaption ausgezeichnet.  Regisseur Claude Barras, Pauline Gygax und Max Karli von Rita Productions sowie der Produzent Michel Merkt (KNM) nahmen am 24. Februar an der 42. «Cérémonie des César» in Paris den wichtigsten französischen Filmpreis für den besten langen Animationsfilm entgegen. Die französische Drehbuchautorin Céline Sciamma («Girlhood», «Quand on a 17 ans») gewann den Preis für die beste Adaption. Ihr Drehbuch basiert auf dem Roman «Autobiographie d’une courgette» von Gilles Paris.

In Frankreich haben seit Kinostart im Oktober 2016 über 750’000 Besucher «Ma vie de Courgette» im Kino gesehen, in der Romandie sind es bereits über 100'000 Zuschauer. Seit Mitte Februar ist die Stop-Motion-Animation unter dem deutschen Titel «Mein Leben als Zucchini» in Deutschland, Österreich und der Deutschschweiz zu sehen. Der Film ist auch in den US-Kinos angelaufen. (kah/ Mitteilung Swiss Films)

www.academie-cinema.org

 

 

 

Zurück zur Liste