Ein Festival für Menschenrechtsthemen
Human Rights Film Festival Zurich

Ein Festival für Menschenrechtsthemen

  News News
30 Nov 2017

Vom 6. bis 10. Dezember 2017 findet die dritte Ausgabe des Human Rights Film Festival Zurich (HRFF) im Kino Riffraff und neu im Kulturhaus Kosmos statt.

Während fünf Tagen werden rund zwanzig Filme gezeigt, die aktuelle Menschenrechtsthemen erforschen und Personen ins Zentrum stellen, welche gegen den Strom der gesellschaftlichen Normen schwimmen. «Die Protagonisten lassen uns Erlebnisse nachempfinden, die packen, wachrütteln und den Glauben stärken, dass mit genug Hartnäckigkeit Veränderungen erzielt werden können,» sagt die Festivaldirektorin Sascha Lara Bleuler, «sie alle sind einfache Bürger, die ihre politische Verantwortung wahrnehmen und selbst unter Lebensgefahr nicht aufgeben.»

Eröffnungsfilm am Mittwoch 6.12. um 18:00 im Kino Riffraff ist der Dokumentarfilm «The Poetess» (Deutschland, Saudi-Arabien 2017) von Stefanie Brockhaus und Andreas Wolff, in dem die saudiarabische Hissa Hilal in einer Realityshow ihre feministischen Gedichte vorträgt. Im Anschluss des Films gibt es ein Gespräch mit Filmemacher Andreas Wolff und Protagonistin Hissa Hilal.

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte präsentiert das Festival zusammen mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA den Dokumentarfilm «Devil's Freedom» in Anwesenheit des mexikanischen Filmemachers Everárdo Gonzalez. (Mitteilung HRFF / kah)

www.humanrightsfilmfestival.ch

Bild: «The Poetess» 

Zurück zur Liste