«Facing Mecca» auf der Oscar-Shortlist
Kurzfilm im Oscar-Rennen

«Facing Mecca» auf der Oscar-Shortlist

  News News
12 Dec 2017

Der mehrfach preisgekrönte Schweizer Kurzfilm «Facing Mecca» von Jan-Eric Mack (Produktion: Joël Jent, Dschoint Ventschr Filmproduktion; ZHdK; SRF) ist für die Oscar-Shortlist in der Kategorie Live Action Short Film selektioniert. Dies gab die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in der Nacht auf heute bekannt. Mack wurde für seinen Abschlussfilm bereits an den Student Academy Awards in Los Angeles ausgezeichnet. Die Oscar-Nominationen werden am 23. Januar 2018 bekannt gegeben.

«Facing Mecca» feierte seine Weltpremiere im Juni dieses Jahres am Palm Springs International ShortFest, wo er mit dem «Best of the Festival Award» und dem «Best Student Live Action Short Over 15 Minutes» gleich zweifach prämiert wurde. Der nächste Meilenstein in der internationalen Karriere des Schweizer Kurzfilms war die Verleihung des Student Academy Awards in Los Angeles. Dort konnte der Regisseur die Silberne Medaille in der Kategorie «Narrative (International Film Schools)» entgegennehmen. Im November erhielt «Facing Mecca» an den Kurzfilmtagen Winterthur zudem den Publikumspreis.

Der 34-jährige Zürcher Jan-Eric Mack hat «Facing Mecca» als Abschlussfilm der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK mit Joël Jent von der Dschoint Ventschr Filmproduktion realisiert und mit SRF Schweizer Radio und Fernsehen im Rahmen des «Pacte de l’audiovisuel» koproduziert. Mack hat das Drehbuch zusammen mit der Schauspielerin Anna Schinz verfasst.

Der Film erzählt die Geschichte eines syrischen Flüchtlings in der Schweiz, der sich nach dem Tod seiner Frau mit bürokratischen Hürden herumschlagen muss, und beruht auf einer wahren Begebenheit. Die Shortlist umfasst zehn Kurzfilme, aus denen die Academy bis Mitte Januar fünf Kurzfilme für die Kategorie «Live Action Short Film» nominiert. (Swiss Films)

Zurück zur Liste